Aluminium

Die Aluminium-Industrie im Überblick

Fink & Partner als kompetenter und zielführender Partner in der Aluminiumbranche

Die Aluminiumbranche gilt in Deutschland als ein wichtiger Impulsgeber für viele Wirtschaftsbereiche und beschäftigt im Schnitt insgesamt rund 80.000 Mitarbeiter. Nur etwa 40 Prozent der in den über 600 aluminiumverarbeitenden Betrieben in Deutschland hergestellten Aluminiumerzeugnisse gehen in den Export – folglich werden rund 60 Prozent innerhalb Deutschlands weiterverarbeitet. Da der Werkstoff Aluminium die Herstellung von praktischen, haltbaren und recycelbaren Produkten ermöglicht, erfährt die deutsche Aluminiumindustrie seit vielen Jahren einen starken Aufwind. Das macht sich vor allem in den Umsatzzahlen der deutschen, aluminiumverarbeitenden Unternehmen bemerkbar: Zwischen den Geschäftsjahren 2010 und 2015 stieg der Umsatz der Aluminiumindustrie beispielsweise von 14,5 auf knapp 16 Milliarden Euro, ein Trend, der wohl auch in den kommenden Jahren anhalten wird. Besonders beliebt ist die Verwendung des Werkstoffs innerhalb der Automobil- und Fortbewegungsindustrie, in der Aluminium für den Bau von Maschinen und Anlagen sowie für die Herstellung von Motoren eingesetzt wird. Aufgrund der umfangreichen Kundenkontakte setzen sich die Entwickler des Softwareherstellers Fink & Partner daher das Ziel, eine innovative und produktionsnahe Softwarelösung in Form eines LIMS (Labor-Informations- und Management-System) bereitzustellen, die genau auf die Anforderungen von Kunden aus der Aluminiumindustrie abgestimmt ist. Es handelt sich bei den so genannten LIMS um spezielle Qualitätsmanagement-Systeme, die die Teilbereiche Wareneingang, Warenausgang sowie Produktion, Prüf- und Messverfahren perfekt mit einer einzigen Softwarelösung abdecken und ineinander vereinen.

Ein Überblick unserer Referenzen

  • Alku-Aluminium GmbH
  • Aluminiumwerke Wutöschingen AG & Co. KG
  • Alu Menziken Industrie AG
  • Hydro Aluminium Deutschland
  • Kolbenschmidt Aluminium Technologie AG
  • Martinrea Honsel GmbH
  • Nemak GmbH
  • Novelis Deutschland GmbH

Sie fragen sich, ob unsere Lösung auch mit Ihren Geräten kompatibel ist?

Nehmen Sie Kontakt auf!

Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten von LIMS aus dem Hause Fink & Partner innerhalb der Aluminiumbranche

Die Fink & Partner LIMS Software bietet die Möglichkeit, eintreffende Rohmaterialien, bzw. sich im Ausgang befindliche Fertigprodukte auf deren Qualität zu prüfen. Dabei nutzt die Software verschiedene Datenquellen, auf die diese über Schnittstellen zu weiteren Datenverarbeitungstools zugreifen kann. Ein LIMS System gilt daher als ideale Unterstützung für moderne F&E-Abteilungen großer Unternehmen, die deren Arbeitsabläufe im Bereich der Datenverfolgung / Audit, Datenanalyse und Datenauswertung effektiver gestalten wollen. LIMS Systeme bieten in diesem Zusammenhang eine flexible Architektur und sind für die folgenden Kerneinsatzgebiete konzipiert:

  • Erstellung von Messsträngen (Ermittlung, Speichern und Verarbeitung von Messdaten über Sensortechnik)
  • Erstellung von Kontrollsträngen (Analyse von Messdaten, Protokollmanagement sowie anschließende Problemlösung)

LIMS Systeme ermöglichen dem Anwender, einem erhöhten Dokumentationsaufwand Rechnung tragen zu können. Im Produktionsalltag ermittelte Rohdaten können über derartige Systeme schnell und einfach ausgewertet und anschließend präsentierbar gemacht werden. Speziell im Warenein- und Warenausgang sowie bei zwischenzeitlichen Qualitätskontrollen sind LIMS Systeme also durchaus gefragt, um Zertifikate erstellen zu können und um potentielle Verwendungsentscheidungen blitzschnell und automatisiert treffen zu können. Im Umkehrschluss können dadurch manuelle Arbeitsschritte im Rahmen einer Prüfabwicklung entscheidend reduziert werden, was Zeit, Kosten und personellen Einsatz beträchtlich verringert. Folgende Messmethoden stellen für die LIMS Systeme von Fink & Partner potentielle Einsatzgebiete dar:

  • OES (optische Emissionsspektrometrie)
  • RFA (Röntgenfluoreszenzanalyse)
  • Spektralanalyse
  • Zugprüfungen

Fink & Partner arbeitet im Rahmen der Konzipierung von LIMS Systemen für die Alu-Branche mit namhaften Tech-Zulieferern zusammen

Bruker (Messgeräte: Bruker Q4 Tasman, Bruker Magellan)
Spectro (Messgeräte: Spectro SPECTROMAXx, Spectro Spectrolab)
Hitachi (Messgeräte: Hitachi Foundry Master)
Thermo Fisher (Messgeräte: Thermo Fisher ARL Geräte)
Zwick (Messgeräte: Zwick Geräte über testexpert)

Von Fink & Partner im Rahmen von LIMS Systemen eingesetzte Module

Fink & Partner mit langjähriger Erfahrung, namhaften Referenzen und Knowhow innerhalb der Aluminium-Industrie

Kunden innerhalb der Aluminium-Industrie wurden bereits mit innovativen, individualisierten und releasefähigen Software-Lösungen von Fink & Partner ausgestattet.

Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich von LIMS Systemen und weiteren Softwareanwendungen im Bereich Qualitätsmanagement stehen wir potentiellen Interessenten jederzeit gern zur Verfügung und würden uns über eine erfolgreiche Zusammenarbeit freuen.

Sie fragen sich, ob unsere Lösung auch mit Ihren Geräten kompatibel ist?

Nehmen Sie Kontakt auf!