UPGRADE DIA 2000 ZU WINDOWS 10

Verbesserte & moderne Funktionen durch neuste Update Version

Sie möchten Ihre [DIA] Software auf einen modernen Client bzw ein modernes Server Netzwerk übertragen? Sie sind dazu gezwungen einen Windows XP Rechner abzulösen? Kontaktieren Sie uns. Wir bieten eine neue Version für moderne Systeme an und können ihre Altdaten übernehmen und auch weiterhin ihre angebundenen Geräte unterstützen.

Sie haben sich damals für die [DIA] Analysenverwaltung entschieden, da Sie auf der Suche nach einer leistungsfähigen Analyse-Datenbank waren. Schon damals waren wir in der Lage, Ihnen praktische Schnittstellen zu Ihrer instrumentellen Analytik zu geben. So wurden Ihre Daten direkt vom Messgerät in die Datenbank aufgenommen. Online hatten Sie auch aus  der Ferne die Möglichkeit, die Daten der einzelnen Geräte zu überblicken. Ihnen ist mal ein Fehler unterlaufen? Dank dem Audit-Trail konnten Sie alle Aktivitäten überblicken.

Woher haben Sie ihre [DIA] 2000 – Software?

Die Software [DIA] der Fink & Partner GmbH wurde seit 2002 unter dem Namen „DIA 2000 SE“ von der Firma Spectro mit jedem Funken-Spektrometer ausgeliefert. Dies war in der Regel mit der Spark Analyzer Software ausgestattet und auf Geräten der Familien „SpectroLAB“ oder „SpectroMAXx“ installiert.

Seit 2003 wurde die Software ebenfalls von Bruker Elemental (ehemals  Quantron Advanced Analytical Systems) vertrieben. Sie wurde mit Geräten der Familie Magellan und der Software QMatrix ausgeliefert.

Die [DIA] Software wurde in verschiedenen Versionen von beiden Geräteherstellern ausgeliefert: DIA2000, DIA2000SE, [DIA] Basic, [DIA] Light.

Der Analysendesktop stellt bei der DIA-Analysenverwaltung den Dreh- und Angelpunkt dar. Große Schaltflächen ermöglichen den schnellen Zugriff auf die wichtigsten und meist genutzten Funktionen der Software.

Der Austausch von Daten zwischen DIA und übergeordneten ERP- oder Prozessleitsystemen kann durch ausgeklügelte Filter automatisiert erfolgen. Daten gesammelt in Excel darstellen? Durch den Datenexport in bevorzugte Textverarbeitungssysteme ist dies mit einem Mausklick ausführbar.

Ein besonders geliebtes Feature der Analysenverwaltung sind die Makros. Durch diese können Sie Routinen erstellen und diese automatisiert ablaufen lassen. Aufgaben, die bisher händisch von Ihnen erarbeitet wurden, erledigt nun das System routiniert. Mit der Ausgabefunktion erhalten Sie die Ergebnisse gesammelt.

Ihr Betriebssystem wird nicht weiter vom Betreiber unterstützt? Zeit für das Update.

Das alte Betriebssystem auf Ihrem Rechner wird momentan vom Anbieter nicht mehr unterstützt, wenn Sie zum Beispiel Windows XP benutzen. Auch das Betriebssystem Windows 7 wird von Microsoft läuft bald aus.

Was bedeutet das für Sie?

Alte Betriebssysteme werden nicht mehr durch Updates aktualisiert. Das erhöht das Risiko für Viren bzw. Angriffe durch Hacker. Wollen Sie Ihre Daten stets sicher und auf neustem Stand haben, dann empfehlen wir Ihnen stets mit modernen Betriebssysteme zu arbeiten.

Das trifft auf Sie zu?

Ihre Hardware, die Sie für [DIA] nutzen, braucht auch eine Aktualisierung? Wir haben gute Nachrichten für Sie…

Nicht nur Microsoft, sondern auch wir von Fink & Partner halten unsere Software immer bezüglich Technik, Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz auf dem neusten Stand. Das bedeutet für Sie, dass wir als nächsten Evolutionsschritt von [DIA] nun das System FP-LIMS anbieten. FP-LIMS ist das neue Labor Informations- und Managementsystem von Fink & Partner.

Was bietet eine neue Version?

Eine Neuinstallation bzw. Migration der alten Software auf moderne Betriebssysteme (Windows 7 oder Windows 10) ist nicht möglich. Mit FP-LIMS steht eine neue Version der Software zur Verfügung, die den Funktionsumfang von [DIA] abdeckt, erweitert und mit modernen Techniken auf aktuellen Betriebssystemen läuft.

  • Moderne Technik
  • Erweiterter Funktionsumfang
  • Unterstützung Windows 10
  • Anbindung zu alten Geräten von Spectro und Bruker, sowie neuen Geräten wie dem SpectroLAB Typ M12

Neben den bekannten Schnittstellen, die Sie von der [DIA] Lösung gewohnt sind, bieten wir mit FP-LIMS weitere Schnittstellen für Ihre Geräte an. So können Sie zum Beispiel neben Ihrer gewohnten Spektralanalyse nun auch Ihre Zugprüfungen oder Härteprüfungen in einem System vereinen. Eine Übersicht der Messverfahren finden Sie hier.

Was bietet der erweiterte Funktionsumfang?

Der modulare Aufbau von FP-LIMS macht es Ihnen möglich, die Software auf die Anwendung zu skalieren. So haben Sie eine höchst wirtschaftliche Lösung mit erweiterbaren Funktionen an der Hand.

Modul Analysenverwaltung

Das Basismodul bringt Ihnen alle Daten an einen Platz. Die Datenbank stellt Ihnen übersichtlich die benötigten Informationen dar. Mehr…

Modul Prüfauftragsverwaltung

Dieses Modul ist besonders hilfreich für Labore mit unterschiedlichen Mess- und Prüfverfahren. So ermöglicht Ihnen die Prüfauftragsverwaltung ein einfaches Management von komplexen Prüfplänen. Mehr…

Modul Rezepturverwaltung

Außerdem bietet Ihnen FP-LIMS die Verwaltung von Ihren Rezepturen. So haben Sie alle Rezepturen an einem sicheren Ort und nur für berechtigte Personen einsehbar. Mehr…

Modul ERP

Durch das ERP Modul können Sie eine einfache Kommunikation zwischen dem System mit anderen Programmen gewährleisten. Mehr…

Modul Webinterface

Auch von unterwegs alle Informationen gesammelt an einem Ort. Durch das Webinterface haben Sie schnellen Zugriff auf Ihre Datenbank. Mehr…

Sie haben Geräte von mehreren Herstellern?

Da wir seit vielen Jahren als Partner von zahlreichen Messgeräthersteller arbeiten, haben wir unser Angebot an Herstellerschnittstellen erweitert.

Auch individuelle Lösungen sind möglich. Sollten wir eine Schnittstelle nicht vorentwickelt haben, besteht die Möglichkeit, dass wir diese zügig erstellen.

Wie sollten Sie vorgehen?

Um die neue Software zu erhalten kontaktieren Sie Fink & Partner. Natürlich können wir die Altdaten ihrer [DIA] Installation in das neue System übernehmen.

Was sollte vor dem Kontakt mit Fink & Partner vorbereiten?

Um einen schnellen und reibungslosen Übergang zur neuen Version zu ermöglichen, bitten wir Sie im Vorhinein gewisse Voraussetzungen zu überprüfen. Diese finden Sie im Folgenden aufgelistet.

Der neue Computer, auf dem die [FP]-LIMS Software installiert wird, muss die Systemvoraussetzungen erfüllen.

  • OS: Windows 10 (32 oder 64 Bit)
  • Prozessor: 4 Kerne 2,4 GHz+
  • RAM: 4 GB+
  • Festplattenspeicher: 20 GB+

Ermittlung der aktuellen [DIA] Version

  • Im Programm abrufbar mit dem Menüpunkt „Hilfe“ – „Info über…“.

So übertragen wir das System erfolgreich!

Stimmen die genannten Voraussetzungen mit Ihrer Hardware überein? Haben Sie die Informationen über die Version bereit?

Gerne können Sie uns telefonisch kontaktieren und wir besprechen das weitere Vorgehen im Live-Support!

Alternativ können Sie das untenstehende Kontaktformular benutzen. Nennen Sie Ihren Wunschtermin und unser Support wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.